Fußball-Feriencamp in der Sachsenwerkarena

Endlich war es soweit, das Schuljahr war vorbei und die Sommerferien standen vor der Tür. Antonio hatte sich wochenlang auf die Sachsenwerk Arena in Dresden gefreut. Das Fussballcamp stand an, nicht nur das er als 10 jähriger das erste Mal einige Tage alleine war, sondern die Landeshauptstadt Dresden ist auch einige KM entfernt von seiner Heimatsstadt Plauen, seiner Familie und Freunden und seinem Fussballverein VFC Plauen.  Die Aufregung war groß, neue Gesichter , anderes Training – was wird ihn erwarten?

Fussballcamps verbindet Menschen

Erstaunlich wie schnell man als Kind neue Freunde findet, bereits nach den ersten Stunden fühlt er sich pudelwohl. Fußball verbindet, den Jungen von neben an mit dem Jungen aus einer anderen Stadt, ein Interesse, eine Leidenschaft. Von ehemaligen Fussballgrössen trainiert zu werden ist ein Privileg. Und so reiht sich Übung an Übung, professionelle Trainer sehen die Schwächen, haben eine andere Herangehensweise , schulen Sportlichkeit und Fairness.  Der Spass steht den Jungs ins Gesicht geschrieben. Aber auch Theorie wird beigebracht, aus wievielen Flicken besteht ein Fussball, welcher ist der älteste Fussballverein? Tägliche Spiele, Leistungsvergleiche und Cups lassen jedes Kinder Fussballerherz höherschlagen. Und das Highlight? Echte Profis , Spieler der SG Dynamo Dresden die sichtbar Spass haben den jungen Kickern Fragen zu beantworten. Grosse Augen ,grössere Träume!
Was für ein Erlebniss, neben dem vieles andere verblasst…